14. Mai 2012

Millionen

von Junikäferlarven - gefühlt jedenfalls - tummelten sich mal wieder in meinem kleinen Blumenkasten. Und ich wundere mich, weshalb der Basilikum immer weniger wird - ohne dass ich die Blättchen ihrer eigentlichen Bestimmung, nämlich unser Essen zu verfeinern, zugeführt habe. Weshalb ich ein weiteres Stöckchen gekauft hatte und in den Blumenkasten einpflanzen wollte...... Da habe ich dann aber erst mal eine Weile gepuhlt. Ob ich alle erwischt habe ist fraglich, aber zumindest die meisten hoffe ich. Die Chamäleons haben sich gefreut............... ;)




Am Samstag wollte ich ja eigentlich zur Nadelwelt - das hat dann leider doch nicht geklappt. Weil:

Wir bauten endlich mal die sogenannten Katzenschleuse, die verhindern soll, dass entweder (vorwiegend) Abby, kann aber auch Siva oder Nele sein, turbomäßig angeflitzt kommt, sobald die Türe geöffnet wird, und sich dann mit Fangspielen im Hof vergnügt. Fangspiele bedeutet: Frau Schneeflocke will fangen -- Katzen flitzen weg - vorzugsweise in für Menschen recht unzugängliche Ecken.......

Außerdem soll die Katzenschleuse gewährleisten, dass wir genügend frische Luft ins Haus bekommen, ohne gleichzeitig 1-3 Katzen verlustig zu gehen........ an Tagen an denen es schon gut warm war, war es ziemlich unerträglich bei uns - zumal ja die vielen Terrarienbeleuchtungen unser Haus dann noch zusätzlich aufheizen.

Material hatten wir ja letztes Wochenende soweit besorgt und dann stand einem lustigen bauen nichts mehr im Weg!




Das Dach wurde noch Samstags montiert, den Samstag Abend verbrachten wir vorwiegend mit der zusammenpuzzelei der Fliegengittertüre, die dann am Sonntag montiert wurde.


Nett ist ja, dass so mit Bilderchen und im nachhinein, alles ganz einfach und schnell aussieht, was es mitnichten war. Schon alleine an der Tatsache zu erkennen, dass wir die Tür entgegen unserer eigentlichen Planung innen montieren mussten (sonst hätten wir mehr oder weniger den kompletten Fenstersims der Toilette entfernen müssen) - hätten wir das vorher gewußt erkannt, hätten wir sie sicherlich anders zusammengebastelt. 

Zeigt mal wieder, dass alle Grübelei und Überlegung nicht sämtliche Schwierigkeiten beseitigt. Nunja - sie ist montiert und funktioniert. Katze (wahlweise Abby, Siva oder auch Nele) sieht - die Türe steht offen, Katze denkt: "juchheee, der Weg nach draußen ist frei" rennt freudig los.................... und "stößt" sich die Nase an dem Fliegengitter *gggg*. Schön wars - und entspannt, wenn ich an unsere vorherigen "Katzenjagden" denke.

Katzenschutzgitter für die Seiten unserer Schleuse ist unterwegs und wird täglich erwartet um montiert zu werden. Ich hoffe, dass die Stubentiger dann auch so brav sind und nicht versuchen sich den Freigang durch Zerstörung des Fliegengitters zu erkämpfen. Im Fall der Fälle wird eben die Tür auch mit Katzengitter bestückt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass wir eeeeeeeeeeeendlich, nach nunmehr 8 Jahren eine Überdachung vor unserer Eingangstür haben. Hallelujah!!! Der nächste Regen kann kommen!

Kommentare:

  1. Ich hatte gesten meinen Säulenapfelbaum in der Hand, die Larven haben auch bei mir zugeschlagen, leider nicht nur in dem Topf sondern richtig großflächig.

    Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist echter Mist......... aber er überlebt doch oder?

    AntwortenLöschen