18. Juli 2012

Nach gerade mal

8 Jahren (und ein paar Monaten), die wir inzwischen in unserem Häuschen wohnen, haben wir kürzlich SCHON die "italienische Designerlampe" (also Glühbirne in Fassung - Anm. der Redaktion) im Esszimmer gegen eine "normale" Leuchte ausgetauscht.



Wenn ich jetzt mal Hochrechnungen anstelle, deren Berechnung auf der Dauer des Lampentauschs basieren, könnten wir in ungefähr 3-5tausend Jahren die diversen, durchaus größeren Baustellen in unserer Hütte erledigt haben *grins*.

Vor einigen Tagen lief uns ganz ungewollt eine Leuchte "über die Füße" - und günstig noch dazu, denn in einem der umliegenden Bauhäuser wurden Lampen runtergesetzt. Da haben wir dann auch gleich noch zwei Lampen für die Chamäleonbecken gefunden und gekauft.

Ein bisschen - ich geb's ja zu - lag es auch daran, dass wir einfach noch nicht die Ideale gefunden hatten - und explizit und ausdauernd danach zu suchen, dazu war es uns nicht wichtig genug. Licht hatten wir ja immerhin. Und 4-stellig wollten wir auch nicht ausgeben, denn dafür hätten wir schon längst die passende Lampe haben können. 

*************

Eine Baustelle, die wir durchaus schneller bewältigt hatten ist unsere "Anti-Katzen-Schleuse" also der Vorbau vor der Haustür, der verhindert, dass sämtliche Katzen ständig unkontrolliert nach draußen abhauen. Und uns erlauben, das Haus mit frischer Luft Luft zu fluten - sprich die Haustüre offen stehen zu lassen, wenn wir zu Hause sind.


So lange die Katzen das Netz bzw. die Netze nicht kaputtreißen, ist es völlig geschlossen und damit katzen(ausbruchs)sicher.

Der schnelle Bau und Fertigstellung des Teils drückt natürlich Hochrechnungen über endgültige Baustellenbeendigungen in und ums Häuschen erheblich nach unten, so dass man mit Fug und Recht annehmen kann, dass wir es vielleicht tatsächlich doch innerhalb der nächsten 4-500 Jahre schaffen könnten ;).

*************

Einfachste Dinge sind wunderbar Spielzeuge für unsere Fellnasen - und mit dem aufgedruckten Spruch so schön passend:




Unglaublich wie schnell die drei groß geworden sind. Obschon noch lange kein Jahr alt, haben sie wohl schon so ziemlich ihre Endgröße erreicht (hüstel - hoffen wir jedenfalls). Nele ist noch etwas kleiner - womöglich bleibt sie es auch - wir werden sehen. Sie war ja bei der Geburt etwa nur halb so groß/schwer wie ihre Geschwister.

*************

Ein weiterer kleiner Gecko ist wieder geschlüpft - ein Sphaerodactylus fantasticus. Digifiert habe ich ihn nicht - habe ja schon etliche Male solche Geckos gezeigt wie z.B. in diesem Blogbeitrag.


*************

Ach und ich freue mich wirklich sehr, einen weiteren Blogleser hier begrüßen zu dürfen: Herzlich Willkommen liebe Anke Strickrubin - ich wünsche dir viel Spaß und gute Unterhaltung.



Kommentare:

  1. Na dann - ran an die Baustellen - wirst Dich wundern, wie schnell 3-5tausend Jahre verfliegen :lol:
    Die Fellnasen in dem Unsere Besten Papp-Karton ist klasse! mein Kater mochte sowas auch immer zu gerne! Der Herr Hund Anton ist da schon schwerer zufrieden zu stellen - obgleich: ein Kissen für ihn allein zu meinen Füßen und er ist auch glücklich :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott, Lampen! Das Drama kann ich Dir nur gut nachvollziehen, hier gibts auch in 2 Räumen italienische Designerlampen (den Ausdruck finde ich übrigens klasse) und an 2 anderen Stellen sind welche, die nur als Notlösung angebracht sind. Es ist so unglaublich schwer, eine Lampe zu finden die mir wirklich gefällt und nicht astronomisch teuer ist.

    Die Katzentiere sind wirklich ungeheuer gewachsen, das geht so schnell.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen