4. Juli 2011

183/365 Mini-Shetlandponys


nur "unwesentlich" größer als unsere Hunde *gg*




Gesehen bei der Verwandtschaft in München (naja - nah bei München eben). Ganz liebe Tierchen seien das, wurde uns berichtet und neugierig sind sie auch, konnten wir feststellen!

Wir feierten den 84. Geburtstag des Schneemannpapas und waren eben zu dem Anlass dorthin gefahren. Ulkig fanden wir auf der Hinfahrt die Meldung, dass (zum Glück hinter uns) auf der Autobahn ein Segelboot läge und beide Spuren deshalb gesperrt seien. Klar, für den Bootsbesitzer war das sicherlich mitnichten ulkig und auch nicht für die 14 km lange Autoschlange, die sich innerhalb kurzer Zeit hinter dem Boot gebildet hatte.
Darunter litten auch eine Cousine und deren Mann, die wohl später als wir die Autobahn entlangfuhren und den Unfall gesehen haben bzw. in dem Stau standen und das querliegende Boot sahen.

Typisch bayrisch gab es Schweinshaxen zum Abendessen, bei dem ich mich "vornehm" zurückgehalten habe und nur ein kleines Stückchen Fleisch aß und ein winziges Stück dieser typischen Knusperhaut - eben nur ein Probierstückchen.

Göttergatte ließ sich eine komplexe Schweinshaxe schmecken, was er aber dann in der Nacht schwer bereute, als er sich das Essen nochmal "durch den Kopf gehen ließ".........




Kommentare:

  1. Die Begrüßung von Pony und Hund ist richtig rührend.
    Oh ja, es ist schon unglaublich, was manche Leute alles so mit ihrem Auto auf der Autobahn transportieren!
    Schönen Tag und lb.Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja fast ein Sofa-Pony.

    Warum esst ihr keine Haxe (oder 2x), weil zu fettig? Ich hab die noch nie gegessen.

    AntwortenLöschen
  3. @ Susi, das war auch meine erste Haxe. Ich bin nicht soooooo verrückt auf Fleisch und nahm mir deshalb nur ein kleines Stück. Wie gesagt, der Gatte hat eine ganze Haxe gefuttert. Sooooo fett war sie eigentlich gar nicht, vielleicht wars ja nur ein blöder Zufall...........

    AntwortenLöschen