27. Januar 2011

27/365 Wollwickler

Wie ein kleines Kind freue ich mich über mein neuestes Spielzeug Arbeitsgerät. Ein Wollwickler.


Fall sich der ein oder andere Nicht-Strickende Leser fragt, wozu man frau das braucht - wie der Name schon sagt - um Wolle zu wickeln. Die schon häufiger erwähnten Wollmeisen, von denen ich inzwischen eine erkleckliche Menge besitze, aber auch so manch andere Wolle kauft man als Strang - und die muss dann vorher gewickelt werden, sonst gäbe es "Wollkotze" (ist das nicht ein schönes Wort???? ) also Kuddelmuddel inklusive Knoten und so.

Kurz vor Weihnachten erhielt ich meinen "ersten" Wollwicker - über Quoka gekauft - leider jedoch war der für meine Zwecke nicht so wirklich geeignet. Obschon er sehr ähnlich aussieht, ist es wohl ein Wickler, den man für Wolle, die mit der Strickmaschine weiterverarbeitet wird, benutzt, die Wolle sollte wohl auf Konen verbleiben, sonst quillt sie irgendwie so aus der Mitte raus.


Das ist der erwähnte Konenwickler - der ist jetzt bei Ebay zum Verkauf.........

Hier sieht man schön den Unterschied von Knäueln, die mit dem alten bzw. dem neuen gewickelt wurden:


Wobei diese Knäuel (die linken) gar nicht mal so schlimm aussehen, denn die Wolle ist ziemlich elastisch und ich konnte dem  Rausquellen rechtzeitig Einhalt gebieten, indem ich die Wolle nach innen stopfte. Und das sind sowieso nur Wollreste und keine kompletten Knäuel.

Besser sieht man es hier:


Und so sieht das Knäuel jetzt aus, nachdem ich es mit dem neuen gewickelt habe:



Hach - isses nich schön???? *schwääääärm*. Jetzt muss nur noch der Wickler bei Ebay zu einem ordentlichen Preis verkauft werden, dann wäre das richtig fein. Die ersten Gebote wurden ja schon abgegeben.

Ansonsten bin ich nach wie vor fleißig am Stricken. Die anvisierte Weste besteht zur Zeit aus einem zu 95% fertigen Rückenteil - der Halsausschnitt fehlt noch - da bin ich noch am drüber nachdenken, wie ich das mache. Zur Zeit habe ich mit einem Ärmel weitergemacht.


Und eine ganz wunderbare Geschichte zu diesem Strickwerk: Ich habe/hatte 20 Stück dieser 50g Knäuel Baumwolle, und wie sich herausstellte, würde sie nicht für Weste und Top reichen, wie in der Strickanleitung angegeben. Nun ja, dachte ich, dann eben nur eine Weste.

Doch dann kam meine Kollegin vor ein paar Tagen zu mir, um mir zu erzählen, dass Aldi demnächst eben jene Wolle wieder im Sortiment hätte.

Ich also heute früh mit einem umgewickelten Knäuel in der Tasche zu Aldi - damit ich Farben vergleichen kann und was soll ich sagen?


Ich habe alle blauen Päckchen herausgefischt, die ich finden konnte. Jetzt reicht es nicht nur für ein Top sondern gleich für mehrere. Oder noch für einen Pulli oder... oder.... Diese Wolle ist supertoll - angenehm zu verstricken, wunderschöne Farbe und reine Baumwolle - was mir sehr angenehm ist vom Tragen her. Besonders so direkt auf der Haut eben. Und da die Wolle ja nicht schlecht wird oder schimmelt oder so, habe ich mich mal ordentlich eingedeckt damit. Und ehrlich gesagt, günstig ist sie noch dazu.......... *ggg*.

Außerdem gabs dann noch ein sogenanntes Nähkörbchen - nicht, dass ich sowas nicht auch schon besäße, aber das ist dann tatsächlich mit Nähutensilien befüllt. Dieses jedoch soll  dann die diversen Kleinteile, die ich zum Stricken benutze, beherbergen, wie zum Beispiel Maschenmarkierer, Reihenzähler, Nadeln, Seile, Endstücke etc.



Ansonsten wird immer mal wieder das ein oder andere Herzchen gestrickt - das Glas füllt sich so ganz langsam.


Und demnächst gibt es hier im Blog eine Anleitung, weil eine Leserin gerne wissen möchte, wie das geht.

Kommentare:

  1. Ich wollte gerade nach der Anleitung für die Herzen fragen :o)

    Ich bin gespannt!

    Und bitte eine Anleitung für doofe... ich verstehe die meisten Strickanleitungen nämlich nicht :o(

    AntwortenLöschen
  2. @ Kaddi - ich werde mich bemühen *ggg* - ich bin vielleicht auch nicht so gut im erklären........ aber ein Versuch kann ja nicht schaden.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Jaaa, die Anleitung will man doch wissen! Das ist ja eine super Idee, aus Sockenwollresten noch was herziges zu zaubern, z.B. als Anhängsel für Verschenkesocken.
    Jajajajajaja Anleitung!

    Schönen Tag noch
    Siggi
    (die Computerzerstörerin)

    AntwortenLöschen
  4. Huhuu
    mein weg zu aldi war leider umsonst. als ich ankam waren alle nähkörble schon weg. schade.
    LG - ciao
    Andrea (fischle64)

    AntwortenLöschen