28. Juni 2011

178/365 Futtertierzucht

im Kleinen sozusagen. Das meiste (müssen) kaufen wir ja - aber die großen Heimchen dürfen ihre Eier ablegen (in mit Wasser vollgesogenens Moosi) und nach einigen Tagen schlüpfen dann die die sogenannten Micro-Heimchen. Prima Futter für meine "Micro-Geckos" *ggg*


Ich weiß - ich weiß, die meisten von Euch schüttelts jetzt wieder, bei diesem Insektenzeug - aber mal ehrlich - ist das so viel anders als Fleisch zu essen? 

Manchmal überlege ich, wer von uns noch Fleisch äße, wenn er/sie es selbst schlachten und ausnehmen, häuten und zerteilen müsste? Auch wenn meine Oma ihre Hühne noch selbst geschlachtet hat - ob ich das fertigbekäme? Ich weiß es nicht. Kann ich mir im Moment so gar nicht vorstellen (auch wenn ich ohne allzu schlechtes Gewissen aber auch ohne größere Freude Regenwurm-Gulasch für meine Winzschlangen machen muss). Wenn ich manchmal ein Hähnchen zubereitete und den Bürzel im Rohzustand absäbeln musste, fand ich das schon nicht allzu prickelnd.........
Oder auch nen Fisch fangen und den totschlagen............ ich weiß - kein Problem für den Angler - aber ob ich es könnte? Vielleicht wenn der Hunger riesig wäre, aber so??!?! 

Wie ist Eure Meinung dazu?

Kommentare:

  1. Ich finde das Krabbelzeug prima und züchte ja auch selber! Aber schlachten und dann essen könnte ich nicht. Ich würde dann leiber zum Vegetarier werden, obwohl ich sehr gerne Fleisch esse

    GLG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Hm, schwierige Frage ... wir züchten ja Hasen, und die sind nicht nur zum kuscheln, aber Michael schlachtet sie nun auch nicht mehr selber. Ich hab's nicht ausgehalten, und die Kinder schon gar nicht ....
    Das ist tatsächlich so, dass ich nie eigene Hasen oder Enten essen konnte...
    Wenn wir in Not wären, denk ich schon, dann läuft es anders, oder?
    Viele Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich müsste man das machen, wenn man Fleisch isst. Eigentlich. Leider bring ich das Kotelett im Supermarkt nicht direkt in Verbindung mit einem Tier. Man könnte es auch Verdrängung nennen. Ich könnte es auf keinen Fall.

    Manchmal wünsche ich mir, alle Tiere, die gequält werden, könnten laut schreien, dann wäre sicherlich einiges anders.

    AntwortenLöschen
  4. Also ich finde das Bild auch nicht furchtbar. Meine Minichamäleon (wie ist eigentlich die Mehrzahl von Chamäleon?)... auf jeden Fall würden die sich über diese Heimchen sehr freuen ;-)

    Ich denke, wenn man mit dem Schlachten groß wird, ist es was anderes. Jetzt würde ich es auch nicht machen wollen. Und vermutlich auch zum Vegetarier werden ;)

    Sonnige Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen