28. Januar 2012

Handschuhe für Mama

sind gewünscht. Mit "normalen" kann sie wenig anfangen, zumal nicht mit der linken Hand, die mehr oder weniger versteift ist. Also war die Idee, ich stricke ihr "Handsäcke" - also die man einfach über die Hände zieht, wenn wir mir ihr rausgehen. Extra Daumen brauchts nicht, also sollte das recht einfach zu nadeln gehen.

Jetzt habe ich zwar kiloweise Wolle hier, aber nicht die passende - fast logisch oder? *g* Naja ich habe eben alle mögliche Sockenwolle da oder auch superfeine Lacewolle - aber hier ist natürlich eine dicke und auch weiche Wolle angebracht, die gut wärmt. Also bin ich geschwind zum heimischen Wolldealer gefahren und habe Wolle besorgt. Dass dann noch Wolle für zwei weitere paar Socken mit in die Einkaufstasche gehüpft ist, wundert doch niemanden oder? Immerhin schöne dicke 6fache Sockenwolle - sowas hatte ich bislang auch noch nicht. 

Für die Handschuhe wurde es eine dicke Merinowolle von Lana Grossa, die mit 5er Nadeln verstrickt wird *urgs* - viel anstrengender zu stricken als dünne Wolle. Immerhin gehts einigermaßen schnell und so dürfte ich die bald fertig haben.







**************

Eigentlich wollte ich heute mal wieder meinen Mini-Vorratsregal im Kellerabgang bestücken, weil ich mich in der Hoffnung befand, dass die Mäuseplage erledigt ist. Tjaaaaaaaaa - weit gefehlt!. Zuerst habe ich mal alles saubergemacht - nix von Maus zu sehen. Doch irgendwann, als mal für ein paar Minuten Ruhe war und ich dann wieder die Tür öffnete - war sie wieder zu sehen, das kleine graue Biest. *Grrrrrrrrrrr*

Zu allem Überfluss habe ich dann  noch eine volle Tasse Kaffee auf den Boden geschmissen. Wundervoll gesprenkelt sah die eigentlich weiße Küche dann aus. Die Tasse ist natürlich kaputt und die dort stehenden Vorräte aus dem Keller waren auch mit Kaffee versaut bzw. eingeweicht. Super - da kommt Freude auf. Diese Elend habe ich dann aber nicht fotografiert.

**************

Der Katzenbaum hat jetzt Rollen - mit Bremsen. So können wir ihn je nach Bedarf herumschieben und falls unser Apolle meint ihn anpinkeln zu müssen (der Hund ist stubenrein - er macht in die Stube rein *grmpfm) kann ich leichter saubermachen.
Katzenbaum oder Hundebaum? Könnte man sich fast fragen:




Könnten die Zwerge klettern wie eine Katze, wäre das auch für sie ein toller Spielplatz - aber so werden sich dann doch nur die Katzen damit vergnügen - hoffen wir jedenfalls.

Kommentare:

  1. Die bunte Wolle sieht wunderbar aus, so frisch!
    Niedliche Idee, Hunde auf dem "Kratzbaum"´. Nach der Fotosession hast Du sie sicher vorsichtig wieder runtergehoben, gell.
    In der "passenden" Wolle steckt der Teufel drinnen, Du hast NIE die richtige im Haus!!! :)
    Schönen Sonntag
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Hihi... die Wauzis aufm Kratzbaum. Da musste ich grad richtig schmunzeln.

    Und ja, es ist nie die passende Wolle im Haus *zwinker*

    LG; dieMia

    AntwortenLöschen
  3. Süß die beiden auf dem Kratzbaum in der Höhle - hoffentlich hast Du sie jetzt nicht auf den Geschmack gebracht, dass sie's mit Hilfe von Stühlen oder so probieren und auf die (Hunde)Schnauze fallen...;-)
    Schöne Wolle - die bunte gefällt mir auch sehr und die für die Handsäcke sieht wirklich schön warm aus!

    AntwortenLöschen