31. Januar 2012

Magic Loop

Mia von der Schnackbar fragte mich, ob ich diese Socken mit der Rundstricknadel stricke. Da ich ja ein netter Mensch bin und versuche alle Fragen zu beantworten, habe ich angefangen eine ausgiebige Antwort zu tippseln:

"Hi Mia, ja ist eine Rundstricknadel. Normalerweise ziehe ich selbst zwar das Spiel vor, aber in 3,5 hatte ich grade nur die Rundstricknadel. 

Eigentlich isses ganz einfach - die benötigte Maschenzahl fürs Sockenstricken aufnehmen, dann in der Hälfte (ungefähr jedenfalls) Seil rausziehen und dann die Maschen die man stricken will auf die Nadel schieben. Die Runde schließen und los gehts. Immer wenn du die eine Hälfte der Maschen abgestrickt hast, ein Stück des Seils mit der (rechten) Nadel rausziehen und die anderen Maschen wieder auf die (linke) Nadel schieben. 

Nennt sich Magic Loop - kannst ja mal ein bissel googeln - es gibt bebilderte Anleitungen. Ich empfehle auch ravelry.com - da gibts etliche auch deutschsprachige Strickgruppen und da kriegt man immer genügend zeitnahe Hilfe, wenn ein Problem auftaucht. Achja - wichtig ist auch, dass die Rundnadel bzw. das Seil lang genug ist, damit man bequem sticken kann, so 80 cm ist prima (mehr geht immer - kürzer zwar auch aber einfach nicht so gut)." 
 
Da ich immer das Gefühl habe, ich bin im Erklären nicht so gut, wollte ich dann noch ein Bild hinzufügen, was aber bei den Kommentaren nicht geht (oder doch? Weiß es jemand?) - und da dachte ich, ach was - dann gibt das eben einen Blogbeitrag *g*. So denke ich, sieht man die "Nadelhaltung" ganz gut:

Kommentare:

  1. Ist doch alles prima zu sehen und zu lesen (nur die gelbe Schrift kommt nicht so gut), aber das funktioniert offensichtlich nur mit diesen besonderen Nadeln. Bei meinen spannt sich das Arbeit dann so, dass sich die Maschen, die direkt am "Loop" sitzen, unschön weiten.
    Ich stricke inzwischen lieber mit einem Nadelspiel, bei geringerer Maschenzahl.
    Hast Du eigentlich eine Empfehlung, wie auch Strickdummies mal einen Strumpf (den man dann auch anziehen kann) stricken können?
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja herzallerliebst, dass du extra einen Beitrag dazu gepostet hast. Und du kannst sehr gut erklären. Hätte ich nämlich ansatzweise eine Ahnung davon, was du mit Seil meinst, würde ich es vermutlich auch verstehen *lach* Ich glaube, ich bin einfach zu doof zum Socken stricken. Ich kann mir alles mögliche durchlesen und Videos anschauen, ich kriege es einfach nicht hin. Ich brauche einfach jemanden, der es mir live und in Farbe vormacht... Naja, ich such mir einfach jemanden, wenn ich zurück in D bin.
    Oder ich häkel mir eben Socken... das geht bestimmt irgendwie... *denk*

    AntwortenLöschen
  3. Nachtrag: Ich bin einfach noch nicht erfahren genug, um das alles aus deiner Erklärung zu begreifen, bin praktisch ein totaler Anfänger, was stricken angeht und muss noch viel lernen. Problem ist nur, dass ich zu viel in zu kurzer Zeit will, dann ungeduldig werde und mich purpurrot ärgere, wenn's nicht klappt. Und dann hau ich einfach alles in die Ecke, weil ich es nicht kappiere. Ja. So bin ich... *seufz*

    AntwortenLöschen
  4. @die Mia woher bist du?

    Ich trenne meine Socken (also da wo der MagicLoop ist) mit Perlen, schau mal: http://www.lilafusselfee.de/2011/12/romy-advents-mystery-kal-tag-8.html

    Da ist einfacher, weil man einfach nur die Perle greift und zieht und sieht hübsch aus.


    Eigentlich sieht es super einfach aus und ist es auch, aber der Anfang, die ersten 10 Reihen sind etwas hm tricky, weil es einem wie ein Gewurschtel vorkommt.

    Ich habe es einer Freundin real erklärt, die sonst noch nie Socken strickte und das klappte wirklich gut, nach den ersten 10 Runden.

    AntwortenLöschen
  5. @ Fusselfee: Momentan bin ich in Portugal, kehre aber bald (leider) zurück nach Deutschland, nähe Bremen. Ich glaube, das Socken stricken lasse ich mir dann in D von jemandem erstmal erklären... Aber sag mal, werden die Perlen dann mit eingestrickt? *nix peil*

    AntwortenLöschen
  6. Mia, mit Seil meine ich einfach das Seil, was die beiden Nadeln verbindet. Und das mit dem Nicht-Verstehen kenne ich. Einzige Abhilfe ist einfach das zu tun, was geschrieben steht. Ich dachte zu Anfang auch, ich müsse das beim Durchlesen verstehen - aber MACHEN ist angesagt, verstehen tut nicht not *ggg*. Ich habe über 30 Jahre schon gestrickt, und erst vor ca. 2 Jahren meine ersten Socken gestrickt.

    Übrigens hier: Elizzas Sockenkurs kann man sich viele wunderbare Tricks und Kniffe abkucken - den link nahm ich bei meinen ersten Socken auch zu Hilfe, weil ich die Fersenanleitung ums verrecken nicht verstanden habe.




    @Moni - genau dehalb braucht man ein langes Seil (80-100 cm), dann spannt es nämlich nicht so und die Maschen werden nicht geweitet. Wie gesagt, in den Anleitungen von Elizzas Sockenkurs findest du dich bestimmt auch zurecht.

    @ Lilafusselfee - keine schlecht Idee mit den Perlen, aber verwirrt glaube ich im Moment eher als dass es hilft. Zumal du offensichtlich beide Socken gleichzeitig strickst *ggg* das ist nur was für Profis ;)

    AntwortenLöschen
  7. @Mia schau mal in dein Mailfach, ich habs dir auch nochmal versucht zu erklären, bestimmt nicht so toll wie hier erklärt, aber ich denke anders als andere, verstehe deswegen auch andere Erklärungen nicht so gut, vielleicht hilft es ja ein wenig.

    Wegen den zwei auf einmal, das ist genauso einfach oder schwer, wie eine, weil man ja bei der anderen Socke das selbe macht, wie bei der ersten, ob ich es jetzt bei einer, bei zwei oder bei 12 Socken hintereinander mache, ist kein Unterschied.

    Die Perlen trennen automatisch die Socken, so dass man nichtmehr immer das Seil durchziehen muss, sondern quasi einfach an der Perle zieht und sie trennen sich, viel einfacher, kein Stück verwirrender, es wird ja auch optisch dadurch getrennt. Mich hat es viel mehr verwirrt, wenn die auf einmal zusammen waren, ich wieder abzählen musste wo die Mitte ist und so.

    AntwortenLöschen
  8. Ihr seid ansteckend... ich hab allen Ernstes überlegt, ob ich auch mal versuchen soll, Socken zu stricken!
    Die Anleitung ist schon super, ich versteh das nämlich auch immer nicht.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Stricken ist einfach toll - und hat was sehr beruhigendes wie ich finde. Probiers doch einfach mal Elisabeth - du wirst das sicher hinkriegen. Und es sind so viele Leute unterwegs, die helfen können, sollte es mal klemmen - selbst übers Internet funktioniert das prima.

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Doch stricken tu ich ja. Aber meistens Mützen oder so. An Socken hab ich mich noch nie rangetraut. Aber Deine sind alle so hübsch und sehen so gemütlich aus.
    Liebe Grüsse aus der Kälte
    Elisabeth

    AntwortenLöschen