8. September 2011

250/365 Es gibt so Tage......

die hätte man lieber nicht. Heute ist so einer. Dabei fing er ganz normal an. Aufgestanden, gefrühstückt und dann wollten wir einkaufen fahren. Und so einiges mehr stand noch auf dem Programm. Und dann kam der Anruf, dass Schwiegerpapa völlig unerwartet gestorben ist. Sozusagen bei bester Gesundheit, wenn auch mit einem schönen Alter von 84 Jahren. Lag völlig entspannt mit übergeschlagenen Beinen und Brille auf der Nase vor dem Fernseher auf dem Bett - vermutlich gestern während des Fussballschauens ein Sekundentod, wie der Arzt meinte.

Nachdem wir den ersten Schock verdaut hatten, gingen wir doch unseren weiteren Plänen nach, die waren: Einkaufen, meine Mutter besuchen, Onkel und Tante besuchen - da hatten wir eine Essenseinladung......
Einkaufen dauerte schon etwas länger als geplant - zu Hause schnell alles weggeräumt. Ein weiteres (längeres) Telefonat mit dem Schwager hielten uns noch ein Weilchen fest - so dass klar war, dass ich heute nur etwa eine dreiviertel Stunde bei meiner Mutter verbringen können würde, um nicht zu spät zu kommen.

Mama war natürlich auch recht geschockt und traurig über die Nachricht und hat beim Abschied den Gatten ganz lange und fest gedrückt.

Und dann kam der Oberhammer: Bei Onkel und Tante wurden wir mit den Worten empfangen: "Dass ihr überhaupt noch kommt.........." so richtig mit spitzen Lippen. Gegessen hatten sie offensichtlich auch schon. Na wunderbar - die Kacke war am Dampfen. Denn die Tante war natürlich völlig überzeugt davon, dass sie im Recht sei - dabei hatten wir uns definitiv auf 18 Uhr geeinigt - ich hatte sie extra nochmal darauf hingewiesen, als uns wir vor einer Woche trennten, denn da hatte sie auch schon einmal 17 Uhr statt 18 Uhr gesagt. Jedoch Einsicht? Mitnichten. Und der Onkel bezichtigte mich dann noch, ich würde das nur so sagen, wie ich es brauche - um gut da zustehen. Und ob ich behaupten wolle, die Tante würde lügen......... Mir reichte es - ich teilte noch eben mit, dass wir gerade andere Probleme hätten, weil eben gestern Abend Schwiegerpapa gestorben ist und wir gingen. Der Appetit war mir echt gründlich vergangen!!!

Wir (Bruder - Schwägerin - GG und ich) hatten ja schon öfter mal feststellen müssen, dass die Tante vieles vergisst - aber so schlimm hatten wir das natürlich nicht eingeschätzt. Das könnte echt noch lustig werden....... (Onkel und Tante sind kinderlos - nicht zuletzt deshalb kümmern wir uns.......)

Echt ich hatte wirklich genug für heute! Zum Glück blieben weitere Katastrophen aus - mehr hätten wir wohl auch nur schwer verkraftet..........

Mein Tagesbild hatte ich gemacht, als wir das Pflegeheim verließen. Eine große Libelle versuchte verzweifelt, den Vorraum zu verlassen und flog dauernd gegen die Glasscheiben. Die musste ich natürlich retten!





Leider ist das zweite Bild nicht scharf geworden, aber ich wollte sie dennoch ganz zeigen, weil sie so hübsch gefärbt ist............

Und einen herzlichen Willkommensgruß an meinen neue Leser querbead. Ich freue mich sehr, dass du hier bist. Fühl dich wohl, unterhalte und amusiere dich gut! Herzlich Willkommen!

Kommentare:

  1. Blöde Verwandtschaft!

    Du hast die Libelle angefasst? Das trau ich mich nicht. Allerdings auch keine Eidechsen. Gucken immer gerne, aber anfassen...

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie lese ich heute nur so traurige Blogbeiträge. Solch ein Tod ist traumhaft für den Sterbenden und vielleicht später ein tröstender Gedanke für die Angehörigen.
    Wir haben auch grade mit der stetig ansteigenden Vergeßlichkeit der Eltern zu tun, ich kann nur sehr schwer damit umgehen, dass meine Eltern mich inwzischen mehr brauchen als ich sie. Und ich glaube, diese "Boshaftigkeiten" sind nicht als solche gemeint, auch wenn sie uns so vorkommen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt Tage, die wir Gottseidank ganz schnell vergessen. Pack diesen einfach dazu!!! Und freue Dich, dass die Libelle gerettet ist und Du dazu noch ein ganz herrliches Foto (das 1.) machen konntest.
    Morgen sieht die Welt wieder besser aus, ganz bestimmt!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Es tut mir sehr leid, dass Dein Schwiegervater gestorben ist. So plötzlich ist das ja ein noch grösserer Schock, als wenn jemand schon lange krank war.

    Mit der Verwandtschaft ist das so eine Sache, ich finds ganz schön frech, was sie zu Euch gesagt haben. In meinem Umfeld sehe ich das aber auch ab und an, ich weiss nicht was das ist, Altersstarrsinn? Ärgere Dich nicht zu sehr.

    Liebe Grüsse, Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Oh weh, das tut mir alles furchtbar leid! Die Anschuldigungen waren schon ganz schön haftig nach all dem, was ihr ohnehin schon erlebt hattet... schade, dass man nicht in Ruhe über so was reden kann - abgesehen davon, wer isst schon um 17 Uhr?... Das macht selbst mein Vater mit 84 Jahren nicht...

    AntwortenLöschen
  6. Ein Tod wie man sich selbst für sich wünscht... Aber ein Tod, der für die Hinterbliebenden um so schwerer zu verstehen ist!
    Es tut mir sehr leid für euch!!!

    Liebe Grüße
    Kaddi

    AntwortenLöschen
  7. Wir danken euch allen für die lieben Worte. So richtig realisiert haben wir das noch nicht, zumal Schwiegerpapa beim Schwagern gewohnt hat und wir ihn nur ein paar mal im Jahr gesehen haben.

    @Mia - jopp ich habe die Libelle angefasst - anderenfalls hätte ich sie kaum nach draußen befördern können. War aber völlig harmlos. Die beißen nicht *ggg*

    AntwortenLöschen
  8. Ich war das mit dem "Anfassen". Ich wollte noch mein Beileid hinterherschicken.

    Das ist ja ein traumhafter Tod für 84, wenn man so etwas sagen darf. Vielleicht tröstet das ein wenig.

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo oh persönliche Ansprache kenn Ich so nicht ist aber toll,gefällt mir ;-).
    Ich guck hier wegen den Geckos. Ich will mir bald Lygodactylus kaufen.Fahre morgen nach Hamm gucken oder besser gesagt versuche es.

    Herzliches Beileid an deinen Mann und für dich. Er ist dabei gestorben was Ihm Spaß gemacht hat, ohne Schmerzen.Ist doch sehr schön wenn man das so sagen kann.

    LG Pascal

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Pascal - na wenn du in Hamm bist, dann kuck doch mal in Reihe 27 Stand 1 vorbei - da können wir uns mal persönlich "Hallo" sagen. Wir ham zwar keine Lygodactylus dabei - aber einige andere kleine Geckos kannste ankucken.

    Susi - tut mir leid, weiß auch nicht wieso ich Mia geschrieben habe.....

    Danke auch euch beiden - und ja - es ist schon ein wenig tröstlich, dass er ohne Schmerzen und Siechtum gestorben ist.

    AntwortenLöschen