15. September 2011

258/365 Fast Food

aber abnehmkonformes....... Schmeckte sogar ganz lecker. Eins dieser "Line"-Gerichte aus dem Penny:


So richtig viel Lust zu kochen habe ich momentan grade nicht. Da ja Göttergatte auf Dienstreise ist und der Ableger sich heute für Lasagne entschieden hatte, kam mir dieses Gericht gerade recht.

***********

Morgen haben wir Betriebsausflug - oder auch Wandertag. Wobei mir einfällt - vor vielen Jahren genau am Tag vor dem Betriebsausflug, als der  Ableger noch so ein kleiner Stöppke war, erklärte ich ihm, dass ich am fogenden Tag später nach Hause kommen würde, als gewöhnlich, weil wir einen Betriebsausflug machen würden. Seine Antwort bzw. Frage darauf amüsierte mich königlich und werde ich vermutlich mein ganzes Leben nicht vergessen: "Mama - wo fliegt ihr denn hin?"

***********

Gestern war ich wieder bei meiner Mutter. Und ich muss echt sagen, ich bin wirklich erstaunt, wieviel besser es ihr geht. Sie isst und trinkt gut. Inzwischen sogar weitestgehend alleine. Auch trinken aus einem normalen Becher oder Glas klappt inzwischen wieder gut - nicht nur diese Schnabeltassen. Meine Schwägerin macht fast täglich einen langen Spaziergang mit ihr, wenn es das Wetter zulässt und sie erzählt mir davon, was sie so gesehen und erlebt hat.

Geistig ist sie wirklich superfit - und ärgert sich, dass sie manchmal etwas erzählen möchte, aber das passende Wort nicht findet bzw. nicht rausbringt. Ich habe ihr dann gestern mal etwas den Kopf zurecht gerückt, denn sie hat ja auch "wunderbare" Beispiele von Menschen, die gar nicht mehr reden können, vor Augen. Ihre Zimmernachbarin zum Beispiel. Die brabbelt oder schreit eigentlich nur. Die ist aber meist im Rollstuhl im unteren Stockwerk, wo Gemeinschaftsaktivitäten stattfinden. Oder auch der Cousin meines Vaters, der kürzlich einen Schlaganfall erlitten hat - und eben auch gar nicht mehr sprechen kann.

Das hat sie dann auch gleich eingesehen, dass es wohl so herum doch besser ist - zumindest kann sie sich mitteilen und versteht was wir ihr erzählen oder auch was sie im Fernsehen sieht. 

Und was ich auch super erstaunlich finde, ist ihr Aussehen. Damals als es ihr so schlecht ging, sie nur noch Haut und Knochen war, sah sie wirklich mehr wie ein lebender Leichnam aus, denn wie ein Mensch. Schrecklich eingefallen und faltig. Und jetzt? Ein schöner Teint - wenige Falten und überhaupt (so lange sie keine Schmerzen hat) - wie das blühende Leben.

Ich hätte ja nie gedacht, dass sie sich nochmal so gut erholt - und wie Elisabeth kürzlich mal meinte: Man hat fast den Eindruck, die vielen guten Wünsche und gedrückten Daumen hätten geholfen - und genau das glaube ich auch. Diese viele positive Energie hat ganz bestimmt einen guten Teil beigetragen. Deswegen noch mal an dieser Stelle: Ich danke euch allen von ganzem Herzen dafür!!!

Kommentare:

  1. Die Info's von deiner Mama freuen mich am meisten, du ahnst garnicht wie sehr! So oft muss man hören wie es immer weiter Berg ab geht, wenn es dann mal anders herum läuft, ist es doch umso schöner, ich bin soooo glücklich!!! Danke für den tollen Morgen!

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich mit deiner Mam.

    Und mit dem Betriebsausflug ist witzig. Hat er ja recht.

    AntwortenLöschen